Höchststrafe für die KSG 1

von Edmund Schad

AN Bosserode - Meister Hessenliga 2016/2017

Mit einem 2:1 gegen Allendorf hat sich GH Rommerz am Samstag den Klassener-halt gesichert. GF Fulda und die KSG Neuhof mussten auswärts glatte Nieder-lagen hinnehmen.

 

Die Bahnen im Landgasthof Imhof in Rommerz ließen am Samstag keine Spitzen-ergebnisse zu, das Bestergebnis lag bei 810 Holz und Gesamtholzzahl von 4518 war mehr als mäßig. Schon im Startblock war ersichtlich, dass es nicht hoch hinausging. Karsten Otto kam über 789 Holz (192+195+202+200) nicht hinaus, ähnlich sah es bei Jürgen Pfeiffer bei seinen 781 Holz aus. Für Allendorf rissen aber Jochen Schnecker (771) und André Englisch (756) auch keine Bäume aus. Im Mittelblock gab es dann Licht und Schatten auf beiden Seiten. Für GHR markierte Joachim Fuß mit 810 Holz (180+212+208+210) die Tagesbestzahl, die Kehrseite der Medaille waren die 728 Holz von Markus Gärtner. Beim Gegner konnte nur Dennis Weber mit 778 Holz mithalten, Andreas Schwabauer lieferte mit 705 einen schwachen Part ab.

Im Schlussblock kamen die Gäste durch die 782 Holz von Tobias Sabl noch einmal heran, dafür waren die 702 von Steffen Stockmann genau so indiskutabel wie die 701 von Michael Achterling und die 709 von Marco Holzberg bei den Hausherren. Mit 24 Holz Vorsprung konnte Rommerz am Ende durchatmen und und mit dem 2:1 den nötigen Punkt zum Klassenerhalt gesichert. In der Tabelle ist GHR jetzt an GF Fulda vorbeigezogen.

 

In der Partie zwischen Sontra und GF Fulda konnten die Gastgeber nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen, es reichte aber mit einer 50:28 Einzelwertung zum 3:0. Sven Romeis (769) und Markus Chowanietz (790) standen im Startblock gegen Marcus Kachel (884) und Michael Mutter (824) auf verlassenem Posten. In der Mitte behauptete sich Michael Wieczorek mit 816 Holz gut, scheiterte aber um 2 Holz an Markus Langer. Andreas Schad setzte für Sontra mit 896 Holz das Highlight, da konnte Joachim Mehler mit seinen 717 Holz nur staunend zusehen. Der ESV-Schlussblock mit Carsten Warneke (835) und Michael Mutter (843) verschaffte sich gegen Joachim Gerlach (841) und Stefan Emmerich (827) sogar einen kleinen Vorteil, der führte aber zu keiner Wende mehr. GF brauch jetzt am Samstag gegen Rommerz noch ein 2:1, um wieder den Tabellenplatz zu tauschen.

 

Mit den Bahnen in Raßdorf steht die KSG Neuhof schon seit Jahren auf Kriegsfuß, das war auch bei der deftigen Niederlage mit 641 Holz Differenz am Samstag so. Bosserode hatte seine Bahnen im Griff, in die Vollen hatte man gegen die KSG mit 2934:2689, beim Abraum mit 2192:1796 Holz deutliche Vorteile. Der Mannschaftsschnitt der KSG an diesem Tag mit 747,5 Holz war mehr als dürftig, im Vergleich dazu war sogar das Ergebnis der KSG 3 im Januar bei Bosserode II mit 754 Holz besser.

Im Startblock brannte Michael Reith mit 907 Holz (237+207+227+236) ein wahres Feuerwerk ab und auch Andreas Sekulla war mit 871 Holz wieder in seinem Element. Werner Balzer kam nach einer 212er Startbahn letztlich auf 769 Holz und Boris Henkel blieb bei 752 Holz hängen. Die beiden U24-Spieler der KSG reihten sich im zweiten Block ins Mannschaftsgefüge ein, Sven Heuring mit 740 und David Köhler mit 752 Holz. Bosserode enteilte mit Tobias Brill (862) und Sigurd Staniczek (826) in weite Ferne. Der Schluss-block war nur noch Formsache, 828 für Rene Windolf und 832 Holz für Timo Köhler bei der Heimmannschaft. Boris Vogel markierte 763 Holz für die 99er, die 709 von Jens Vogel sollten schnell vergessen werden.

Eschwege schraubte den Bahnrekord auf 5126 Holz und ist als Meister für den Aufstieg in die 2.Liga gerüstet.

 

Mittelhessen schaffte es nicht, beim Schlusslicht Ronshausen einen Sieg zu landen. Ronshausen rettete 7 Holz gegen die Reiskirchener zum 2:1 und hat noch eine nur theoretische Chance auf den Klassenerhalt, wenn man am Samstag bei der KSG Neuhof gewinnt und GF Fulda das Heimspiel gegen Rommerz verliert. Wetzlar hat mit starken 5285 Holz sein Heimspiel gegen Wettenberg 3:0 gewonnen und damit seinen Mittelplatz gefestigt.

Hessenliga    17.Spt.

Heim

-

Gast

Punkte

EWP

Holz

Ronshausen

-

Mittelhessen

2:1

42:36

4532:4525

Bosserode

-

KSG Neuhof

3:0

57:21

5129:4485

Wetzlar

-

Wettenberg

3:0

54:24

5285:4869

GH Rommerz

-

Allendorf

2:1

42:36

4518:4494

Sontra

-

GF Fulda

3:0

50:28

5090:4770

 

KSG: Werner Balzer 769/6, Boris Henkel 752/3, David Köhler 752/4,

      Sven Heuring 740/2, Jens Vogel 709/1, Boris Vogel 763/5

GHR: Karsten Otto 789/11, Jürgen Pfeiffer 781/9, Markus Gärtner 728/5,

      Joachim Fuß 810/12, Michael Achterling 701/1, Marco Holzberg 709/4

GF: Sven Romeis 769/2, Markus Chowanietz 790/3, Michael Wieczorek 816/4,

      Joachim Mehler 717/1, Carsten Warneke 835/8, Michael Mehler 843/10

 

Tabelle Hessenliga

Pl.

Club

+/-

Punkte

EWP

1.

AN Bosserode

+11

38

786

2.

KSG Neuhof

+10

34

724

3.

SKG Sontra

+6

30

707

4.

M85 Mittelhessen

+6

30

687

5.

KSV Wetzlar

-2

25

677

6.

GH Allendorf

+1

25

646

7.

KC Wettenberg

-7

20

624

8.

GH Rommerz

-8

19

603

9.

GF Fulda

-6

18

586

10.

ESV Ronshausen

-11

16

590

Zurück