KSG 1 schafft den Klassenerhalt

von Edmund Schad

Boris Henkel mit Auswärtsbestleistung

Riesenjubel bei der KSG 99 Neuhof, mit dem 2:1 in Kirchberg ist die Bundes-liga für die kommende Saison gesichert, weil gleichzeitig Trier daheim gegen Oberthal II den Zusatzpunkt abgab. Boris Henkel glänzte mit 869 Holz als Mannschaftsbester.

 

Das „Wunder“, die Abstiegsrunde zu vermeiden, ist für Neuhof doch noch ein-getreten.  Dazu musste beim Tabellendritten Kirchberg entweder ein Sieg her oder der Zusatzpunkt, wenn im Parallelspiel der Oberthaler Reserve in Trier ebenfalls ein Punkt gelingt. Beide Spiele endeten 2:1, damit hat Neuhof die bessere Einzelwertung auf seiner Seite, ist Sechster der Abschlusstabelle und nimmt wie Riol II einen der beiden freien Mittelfeldplätz ein.

In die Play-Offs um den Einzug in die 1. Bundesliga ziehen Landsweiler, Bosserode, Kirchberg und Oberthal II ein, wobei die Oberthaler Reserve nicht aufsteigen kann, weil Erste schon Erstligist ist. In die Play-Downs müssen Trier, Münstermaifeld II, Hüttersdorf II und Überherrn. Als Termine sind der 16.2., 23./24.2. und 09.3.19 festgelegt. Danach steigen die beiden Letzten der Abstiegsrunde in die Landesligen ab, der Zweitplatzierte muss noch in die Relegation gegen den Zweiten der Nord-Gruppe. Als hessischer Aufsteiger in die 2.Liga steht M85 Mittelhessen fest.

 

Die Bahnen im Kirchberger Hof ähneln stark denen in Dorfborn, deshalb tun sich beide Teams daheim gegen den Gegner immer schwer. Diese Voraus-setzungen konnten die 99er für sich nutzen. Kirchberg besetzte seinen Startblock mit seinen Spitzenspielern, Ferdinand Fuchss gelang auch mit 902 Holz letztlich die Tagesbestzahl, aber Markus Adams kam bei seinen 825 Holz nicht richtig in Schwung. Leider konnte Boris Vogel das Angebot nach seiner Verletzung noch nicht nutzen, er kam über 804 nicht hinaus. Dafür schob sich aber Jens Vogel mit 856 Holz (199+206+233+216) in eine aussichtsreiche Position für die Einzelwertung. Im Mittelblock lagen Freud und Leid für die KSG beieinander. Während der wieder in die Mannschaft genommene Boris Henkel mit 869 Holz (212+223+228+206) sein bestes Saisonauswärtsspiel machte, kam der während der gesamten Spielzeit konstante David Köhler im Finale über 786 Holz nicht hinaus. Beim Gegner stockte es aber auch, von Torsten Klingels (796) hatte man dies im Vorhinein fast erwartet. Dass aber Falko Stockter über 826 Holz nicht hinauskam, war für Kirchberg eine Ernüchterung. Vor dem Schlussblock war damit der Vorsprung der Heimmann-schaft auf 30 Holz zusammengeschmolzen und zumindest der Zusatzpunkt für die 99er in greifbarer Nähe.

Der Kirchberger Schlussblock stand aber konstant und ließ nichts mehr zu, Matthias Bender mit starken 891 und Andreas Martin mit 847 Holz sicherten das 2:1 ab. Dieter Möller gelang es, sich mit 861 Holz zwischen die Beiden zu schieben und wichtige 9 EWP zu sichern, auch Werner Balzer konnte mit 838 Holz gleich drei Heimspieler überbieten.

Direkt im Anschluss an das Spiel kam auch die Nachricht aus Trier über den Zusatzpunktgewinn der Oberthaler, die für einen Riesenjubel nicht nur bei der Mannschaft, sondern auch daheim und in den Medien sorgte. Oberthal II gewann mit 40:38 dort sogar die Gesamteinzelwertung, Trier sicherte sich mit 46 Holz Vorsprung den Sieg. Wie wichtig Einzelwertungspunkte über die gesamte Saison sind, zeigt die Endabrechnung, hier hat Neuhof mit 689:657 die Nase gegenüber Trier vorn und sich den Klassenerhalt gesichert.

 

Auch in den übrigen Ligen ging es am letzten Spieltag noch einmal richtig zur Sache. In der 1.Liga hat sich Düsseldorf mit einem 2:1 gegen Oberthal noch die Meisterrunde vor Münstermaifeld gesichert. Im zweiten Spitzenspiel gab es zwischen Heiligenhaus und Riol ebenfalls ein 2:1. Hüttersdorf hat sich mit einem 3:0 gegen Münstermaifeld noch gerettet, weil Herford daheim gegen Gelsenkirchen den Zusatzpunkt abgegeben hat. Dabei gelang Robin Schrecklinger mit 980 Holz das Tagesbestergebnis aller Bundesligaspieler. In die Abstiegsrunde, und damit alles potentielle Gegner im nächsten Jahr für Neuhof, müssen Herford, Iserlohn, Gelsenkirchen und Gilzem.

WS 10 Kassel hat sich in der 2.Liga-Nord daheim mit dem 3:0 gegen Neheim mit Rang fünf am Ende ebenfalls einen versöhnlichen Abschluss geschaffen. Im Spitzenspiel sicherte sich Kamp-Lintfort mit einem 2:1 in Rösrath die beste Ausgangssposition für die Play-Offs. In die Play-Downs müssen Solingen/Hilden, Tecklenburg/Land, Wattenscheid und Löningen.

 

1.Bundesliga 18.Spt.

Heim

 

Gast

Punkte

EWP

Holz

SG Düsseldorf

:

KF Oberthal

2:1

46:32

5463:5327

SK Heiligenhaus

:

KSV Riol

2:1

45:33

5118:4945

SK Gilzem

:

Ninepin Iserlohn

2:1

39:39

5156:5112

KSC Hüttersdorf

:

SK Münstermaifeld

3:0

49:29

5540:5333

TG Herford

:

Union Gelsenkirchen

2:1

45:33

5208:5074

 

Abschlusstabelle 1.Bundesliga

Pl.

Verein

+/-

Punkte

EWP

1.

KF Oberthal

+14

42

815

2.

SK Heiligenhaus

+10

37

790

3.

KSV Riol

+9

36

788

4.

SG Düsseldorf

+1

28

712

5.

SK Münstermaifeld

+1

28

691

6.

KSC Hüttersdorf

+5

22

667

7.

TG Herford

-5

22

661

8.

Ninepin 09 Iserlohn

-7

20

657

9.

Union Gelsenkirchen

-9

18

617

10.

SK Gilzem

-10

17

622

 

2.Bundesliga-Nord 18.Spt.

Heim

 

Gast

Punkte

EWP

Holz

GW Rösrath

:

SK Kamp-Lintfort

2:1

37:41

5183:5129

SKG Wattenscheid

:

BW Solingen-Hilden

3:0

48:30

5116:4949

KF Löningen

:

KS Tecklenburger/Land

0:3

29:49

4440:4636

SK Mülheim

:

TSV Salzgitter

2:1

41:37

4991:4962

WS 10 Kassel

:

KSC Neheim

3:0

57:21

4930:4474

 

Abschlusstabelle 2.Bundesliga-Nord

Pl.

Verein

+/-

Punkte

EWP

1.

SK Kamp-Lintfort

+7

34

768

2.

GW Rösrath

+6

33

760

3.

TSV Salzgitter

+4

31

739

4.

SK Mülheim

+4

31

716

5.

WS 10 Kassel

+3

30

725

6.

KSC Neheim

+3

30

721

7.

BW Solingen

+3

30

701

8.

KSG Tecklenburg/Land

0

27

712

9.

SKG Wattenscheid

-5

22

671

10.

KF Hasetal Löningen

-25

 2

507

 

2.Bundesliga-Süd 18.Spt.

Heim

 

Gast

Punkte

EWP

Holz

SKV Trier

:

KF Oberthal II

2:1

38:40

5088:5042

AN Bosserode

:

KSV Riol II

3:0

55:23

5012:3680

RuS Kirchberg

:

KSG 99 Neuhof

2:1

41:37

5087:5014

SK Münstermaifeld II

:

KSC Hüttersdorf II

3:0

49:29

4625:4496

BS Überherrn

:

KSC Landsweiler

2:1

39:39

4628:4624

 

Abschlusstabelle 2.Bundesliga-Süd

Pl.

Verein

+/-

Punkte

EWP

1.

KSC Landsweilder

+11

38

778

2.

AN Bosserode

+10

37

803

3.

TuS Kirchberg

+6

33

754

4.

KF Oberthal II

+1

28

723

5.

KSV Riol II

0

27

695

6.

KSG 99 Neuhof

-2

25

689

7.

SKV Trier

-2

25

657

8.

SK Münstermaifeld II

-5

22

643

9.

KSC Hüttersdorf II

-6

21

646

10.

BS Überherrn

-13

14

611

 

KSG: Jens Vogel 856/8, Boris Vogel 804/3, David Köhler 786/1,

      Boris Henkel 869/10, Werner Balzer 838/6, Dieter Möller 861/9

TuS: Markus Adams 825/4, Ferdinand Fuchss 902/12, Torsten Klingels 796/2,

      Falko Stockter 826/5, Matthias Bender 891/11, Andreas Martin 847/7

Zurück