KSG 2 in Eschwege

von Edmund Schad

Am vorletzten Spieltag in den oberen Ligen gilt es, nichts mehr liegen zu lassen. In der Hessenliga wird GF Fulda bei Mittelhessen nicht um eine Niederlage herumkommen. SKS Fulda will in der Verbandsliga die Partie gegen GF Fulda II zu drei Punkten nutzen, um für das Finale gerüstet zu sein. Neuhof II in Eschwege und Rommerz in Baunatal werden um Niederlagen nicht herumkommen.

 

Hessenliga

Beim Tabellenführer und vermutlichen Aufsteiger in die 2.Liga, M85 Mittelhessen, wird GF Fulda nicht mit Punkten rechnen können. Die Bahnen im Reiskirchener Bürgerhaus sind zudem nicht so einfach. Mittelhessen hat einen breiten Kader zur Verfügung, aus dem Martin Albach, Kai Bolte und Alexander Lehnhausen herausragen. Aber auch die übrigen Akteure, vor allem Rolf Rohrbach und zuletzt Christian Stefan oder Michael Buhl haben die Bahnen im Griff. Beim ESV-Team hofft man darauf, Larissa Plumhoff nach überstandener Krankheit wieder einsetzen zu können. Ob Michael Mehler nach seiner Muskelzerrung aus dem letzten Heimspiel wieder eingesetzt werden kann, bleibt fraglich. Er wäre neben Markus Chowanietz und Carsten Warneke ein Kandidat, der sich in der Einzelwertung nach vorne spielen könnte. Für GF Fulda ist es in erster Linie wichtig, das Finale gegen Wetzlar zu gewinnen.

Verfolger Sontra wird sicherlich beim Schlusslicht Wettenberg auf Sieg spielen, nur ein Dreier lässt noch eine theoretische Chance zu, Mittel-hessen noch abzufangen. Allendorf hat zwar keine Titelchance mehr, kann sich aber mit Punkten bei Dillenburg/Herborn vielleicht noch den zweiten Platz zurückerobern. Wetzlar sollte in der momentanen Form sein Heimspiel gegen Waldbrunn/Hadamar glatt gewinnen. Ob dies auch Hönebach/Ronshausen gegen Heringen im Nachbarschaftsderby gelingt, muss abgewartet werden.

 

Verbandsliga-Nord

Die Verteidigung des einen Punkt Vorsprung gegenüber Baunatal sollte für SKS Fulda auf den Heimbahnen in Steinhaus gegen die Reserve der GF Fulda kein Problem sein. In Bestbesetzung können sie schon einmal für das Finale in zwei Wochen gegen Baunatal testen. Für Susanne Würz dürfte ihre Schwester Sabine Farnung wieder ins Team zurückkehren, daneben sind Jürgen Alt, Felix Möser, Steven Hartmann, Hubert Hahn und Wolfgang Berl erste Wahl. Bei GF hängt bei der Aufstellung davon ab, wie viele Spieler an die Erste abgestellt werden müssen. Erich Stenzel, Django Stojanov, Bernhard Müller und Andreas Mehler werden wohl auf jeden Fall auflaufen, dazu könnten im Normalfall Matthias Erb und Frank Habermehl kommen.

Die beiden Neuhofer Mannschaften müssen sich an diesem Spieltag wohl mit Niederlagen anfreunden. GH Rommerz ist beim Verfolger Baunatal zu Gast, dort auf den Bahnen in der Stadthalle wird es schwierig, etwas Zählbares zu erreichen. Da müssten sich schon, wie in der Vorrunde, Jürgen Pfeiffer und Joachim Fuß mit Spitzenplätzen in die Einzwertung spielen. Dies gilt auch für die Neuhofer Reserve, die im Bailando-Kegelzentrum in Eschwege antritt. Aufgrund der Schichtarbeiter wird die Aufstellung schwierig. Mirco Kress wird ins Team zurückkommen, Denis Happ und Manfred Kullmann sind gesetzt. Daneben könnten Jörg Happ, Oliver Fritsch, Lea Balzer und Michael Achter-ling zum Einsatz kommen.

In den übrigen Partien sind Lengers gegen Sontra II und Kassel gegen Herfa in der Favoritenrolle.

In der Süd-Gruppe hat der schon feststehende Meister Heuchelheim vor seinem spielfreien Tag diesmal noch GH Lollar zu Gast. Spielfrei ist diesmal Ver-folger Kirberg/Eisenbach. Schlusslicht Wetzlar II will noch einen Heimsieg gegen Nauheim einfahren.

 

Bezirksoberliga-Ost

Die KSG Neuhof III ist diesmal spielfrei und muss warten, was die Konkurrenz ausrichtet. Heringen II, in der Tabelle nur drei Punkte hinter der KSG, kann im Auswärtsspiel beim Schlusslich Großalmerode mit einem Sieg gleichziehen. Beide Mannschaften haben dann im Finale noch ein Heimspiel, wobei die KSG allerdings mit dem TSV Süß den schwereren Brocken vor sich hat. Da hilft morgen nur Daumendrücken für Großalmeroder Schützenhilfe.

An der Spitze kommt es zur vorentscheidenden Partie zwischen dem TSV Süß und GH Raßdorf, aus der die Gäste einen Punkt brauchen. Bei einem Süßer Sieg kann aber Sontra III erst einmal in Führung gehen, wenn das Heimspiel gegen Hönebach/Ronshausen II glatt gewonnen wird. Sontra III kann danach nicht mehr ins Geschehen eingreifen, die Osthessen sind beim Finale spielfrei.

Hessenliga 17.Spt.

Heim

 

Gast

+/-

Punkte

EWP

Holz

M85 Mittelhessen

:

GF Fulda

Sa.

13:30

 

 

KC Wettenberg

:

BW Sontra

 

 

 

 

KSV Wetzlar

:

SKC Waldbrunn/Hadamar

 

 

 

 

KSG Höneb./Ronshsn.

:

Eintr. Heringen

 

 

 

 

PTSV Dillenburg

:

GH Allendorf/Lda

 

 

 

 

 

Verbandsliga-Nord 17.Spt.

Heim

 

Gast

+/-

Punkte

EWP

Holz

GH Rommerz

:

KSV Baunatal

Sa

13:30

 

 

GW Lengers

:

BW Sontra II

 

 

 

 

SKG Eschwege

:

KSG Neuhof II

Sa.

14:00

 

 

KSG Kassel

:

BW Herfa

 

 

 

 

SKS 9 Fulda

:

GF Fulda II

Sa.

13:00

 

 

 

Verbandsliga-Süd 17.Spt.

Heim

 

Gast

+/-

Punkte

EWP

Holz

KSV Wetzlar II

:

SV Nauheim

 

 

 

 

KSC Heuchelheim

:

GH Lollar

 

 

 

 

M85 Mittelhessen II

:

GH Großen Buseck

 

 

 

 

SKG Marburg

:

KSG Hinterland

 

 

 

 

SG Kirberg/Eisenbach

:

spielfrei

 

 

 

 

 

Bezirksoberliga-Ost 17.Spt.

Heim

 

Gast

+/-

Punkte

EWP

Holz

spielfrei

:

KSG Neuhof III

Sa.

16:00

 

 

SKC Großalmerode

:

Eintr. Heringen II

 

 

 

 

TSV Süß

:

GH Raßdorf

 

 

 

 

BW Sontra III

:

KSG Höneb./Rhsn.II

 

 

 

 

Zurück