Mittelhessen rettet 1 Holz ins Ziel

von Edmund Schad

Die KSG Neuhof hat den letzten Spieltag vor der Winterpause zu einem Dreier gegen überforderte Wettenberger genutzt. Spitzenreiter Mittelhessen hatte beim 1-Holz-Sieg gegen Wetzlar das Dusel auf seiner Seite. GF Fulda und GH Rommerz konnten auswärts nichts ausrichten.

 

 

Der KC Wettenberg war am Samstag mit einem Rumpfteam nach Dorfborn angereist, so mussten mit Patrick Schnell, Christian Lenz und Joachim Peter gleich drei Stammkräfte ersetzt werden. Von da her verwundert die glatte Niederlage mit 514 Holz bei der KSG Neuhof nicht. Im Startblock boten die Gäste gleich ihre vermeintlich stärksten verbliebenen Kräfte auf, die aber nichts ausrichten konnten. Dieter Möller begann für die Heimmannschaft furios mit einer 230er Bahn und ließ dann 216, 219 und 223 zum Tagesbester-gebnis von 888 Holz folgen. David Köhler begann ebenfalls stark, auf der zweiten Bahn kam er nicht richtig in die Spur, trotzdem waren seine 854 Holz (225+195+219+215) ein sehr gutes Mannschaftsergebnis. Für Wettenberg kam Kai-Uwe Schnell auf 819 und Gerald Loyo auf 767 Holz, somit schon 156 Holz Differenz nach dem ersten Block.

Im zweiten Durchgang ließen die Gäste weiter Federn, Oldie Klaus Ahnert musste bei 743 Holz passen und der Jugendliche Kai Göbler kam über 731 Holz nicht hinaus. Bei den 99ern lief es aber auch nicht richtig rund, so konnte Boris Henkel sich mit 821 Holz gerade um zwei Holz vor Kai-Uwe Schnell platzieren und Jens Vogel (848) haderte bei vielen seiner Anwürfe.

Dem Schlussblock drückte Werner Balzer seinen Stempel auf. Nach verhaltenem Beginn kam er mit einer 243er Schlussbahn noch auf 878 Holz, Boris Vogel erging es ähnlich wie seinem Bruder Jens, 846 Holz am Ende für ihn. Für die Gäste markierten Jörg Wehrenfenning 794 und Jan Lukas Anders 767 Holz.

Das Endergebnis mit 5135:4621 Holz war eindeutig, so mussten die Gäste ohne Wertung mit Höchststrafe die Heimreise antreten.

GH Rommerz bot zwar in Sontra mit 4924 Holz seine beste Saisonleistung, konnte aber gegen die mit 5346 Holz entfesselt aufspielenden Osthessen nichts ausrichten. Sontra hatte im Startblock mit Marcus Kachel (922) und Daniel Hofmann (909) wieder seine Paradespieler aufgeboten. Dem konnte aber für GHR Joachim Fuß 898 Holz entgegensetzen, letztlich die zweitbeste Zahl und 11 EWP. Markus Gärtner kam trotz einer 230 Bahn über 809 Holz nicht hinaus. Im Mittelblock baute Sontra mit Markus Langer (901) und Florian Böhm (897) seinen Vorsprung weiter aus. Immerhin erzielte Moritz Gärtner mit 829 Holz eine neue persönliche Bestleistung, Winfried Diel musste bei 715 Holz passen. Der Schlussblock war relativ ausgeglichen, wenngleich die Heimmannschaft mit Joachim Gerlach (856) und Andreas Schad (861) gegen Jürgen Pfeiffer (840) und Marco Holzberg (833) die Oberhand behielt.

In Hadamar konnte GF Fulda nicht überzeugen, der SKC Waldbrunn/Hadamar war beim 5073:4701 Holz-Sieg in allen Belangen deutlich überlegen. Tom Viertel (857) und Janis Schmitt (874) brachten die Hausherren gegen Markus Chowanietz (807) und Joachim Mehler (769) gleich mit 155 Holz in Führung. In der Mitte spielten Michael Wieczorek mit 795 und Michael Mehler (784) für GF auf gleichem Leffel, gegen Alexander Weis (840) und Holger Vogel (836) waren sie auf verlorenem Posten. Der Waldbrunner Schlussblock mit Manfred Schmitt (824) und Klaus Künstling (842) ließ nichts mehr anbrennen. Auch Carsten Warneke konnte mit 793 Holz nichts entgegensetzen, Frank Habermehl spielte mit 753 Holz aus seinem derzeitigen Niveau. GF Fulda ist in der Tabelle jetzt auf den siebten Platz abgerutscht und muss das nächste Heimspiel gegen Wetzlar zu einer Verbesserung nutzen.

 

In einem Kegelkrimi rettete sich Tabellenführer Mittelhessen gegen Wetzlar am Ende mit einem Holz Vorsprung ins Ziel und hat mit dem 2:1 gegenüber Neuhof einen Punkt eingebüßt. Heringen ließ auf seinen Bahnen im Bürgerhaus auch gegen Allendorf beim glatten 3:0 nichts anbrennen, wobei Matthias Schäfer mit 831 Holz die Bestzahl warf. Die Liga legt jetzt eine Pause bis zum 06. Januar ein, aufgrund seines vorgezogenen Spiels hat Neuhof erst einmal die Tabellenführung übernommen.

Hessenliga – 13.Spt.

Heim

-

Gast

Punkte

EWP

Holz

Mittelhessen

-

Wetzlar

2:1

37:41

4956:4955

Sontra

-

GH Rommerz

3:0

54:24

5346:4924

KSG Neuhof

-

Wettenberg

3:0

57:21

5135:4621

Heringen

-

Allendorf/Lda

3:0

53:25

4768:4524

Waldbrunn/Hadamar

-

GF Fulda

3:0

57:21

5073:4701

 

GHR: Markus Gärtner 809/2, Joachim Fuß 898/9, Moritz Gärtner 829/3,

      Winfried Diel 715/1, Jürgen Pfeiffer 840/5, Marco Holzberg 833/4

KSG: David Köhler 854/10, Dieter Möller 888/12, Boris Henkel 821/7,

      Jens Vogel 848/9, Boris Vogel 846/8, Werner Balzer 878/11

GF: Markus Chowanietz 807/6, Joachim Mehler 769/2, Michael Wieczorek 795/5

      Frank Habermehl 753/1, Michael Mehler 784/3, Carsten Warneke 793/4

 

Tabelle Hessenliga

Pl.

Club

Sp.

+/-

Punkte

EWP

1.

KSG 99 Neuhof

14

+8

29

620

2.

M85 Mittelhessen

13

+10

28

547

3.

SKG Sontra

13

+4

25

530

4.

KSV Wetzlar

13

0

21

540

5.

SKC Waldbrunn/Hadamar

13

+3

21

515

6.

Eintracht Heringen

13

-2

19

504

7.

GF Fulda

13

+1

19

497

8.

GH Allendorf/Lda

13

-4

14

484

9.

KC Wettenberg

13

-7

14

447

10.

GH Rommerz

14

-13

 8

443

Zurück