Edmund Schad

Die Kegelabteilung des PSV Blau-Gelb Fulda ist seit der Vereinsgründung Bestandteil des Vereins. Einige Clubs aus der Anfangsgeschichte existieren nicht mehr, andere haben sich im Laufe der Zeit verselbständigt.

Heute bilden die KSG Neuhof ( Königsblau Rommerz und WS 9 Neuhof ), der KSC Dietershausen und die Fidelen Jungs Fulda (Hobbykegler) die Abteilung Kegeln. Die Kegler sind sportlich gesehen das Aushängeschild des Vereins, spielte doch die erste Mannschaft der KSG Neuhof 13 Jahre in der Bundesliga. Nach dem Abstieg Anfang 2016 geht die KSG 99 jetzt in der Hessenliga an den Start.

Die KSG Neuhof trägt ihre Spiele auf den Bahnen beim Froschwirt in Dorfborn ( KSG 1, 2, 5) und im Landgasthof Imhof in Rommerz ( KSG 3, 4, 6) aus. Der KSC Dietershausen hat seine Heimbahnen im Gemeindezentrum Künzell und die Fidelen Jungs sind auf den Kegelbahnen Günder in der Fuldaer Königstraße daheim.

Abteilungsleiter ist seit fast drei Jahrzehnten Edmund Schad - Tel. 06655-3077 - e-Mail: edmund-schad@t-online.de . Stellvertreter ist Hubert Möller - Tel. 06655-4141 - e-Mail: hubert.moeller@t-online.de  Beide sind A-Schiedsrichter im DSKB. Jugendwart ist Oliver Schad - Tel. 06655-72637 - e-Mail: osl.schad@web.de . Stellvertreterin ist Sabine Happ - Tel. 06655-919972 - e-Mail: sabine.m.happ@gmail.com . Vereinssportwart ist Matthias Fischer - Tel. 06655-919439, er ist gemeinsam mit Jochen Schad - Tel. 06655-918829 - e-Mail: jochen.schad@t-online.de auch KSG-Sportwart.

Die Kegelabteilung verfügt über insgesamt 8 C-Trainer und 3 ÜL-Assistenten.

C-Trainer: Markus Diegmüller, Volker Günder, Sabine Happ, Hugo Heil, Hubert Möller, Peter Müller, Edmund Schad, Sascha Wienold

ÜL-Assistenten: Matthias Fischer, Mirco Kress, Jens Vogel

Schiedsrichter: Edmund Schad und Hubert Möller (A-Linzen), Matthias Fischer und Niklas Lukas (B-Lizenz).

Ein besonderer Stolz gilt unserer Jugend, die seit 1987 fast jährlich bei Deutschen Jugendmeisterschaften vertreten war und tolle Platzierungen erreicht hat.

Aktuelles ist immer unter "News" eingestellt.

Die KSG Blau-Gelb 99 Neuhof

ging 1999 aus den Post-SV-Clubs SKC Königsblau Rommerz und SKC Windstärke 9 Neuhof hervor.

Beide Clubs spielten über Jahre in der Regionalliga-Süd, konnten aber nie aus eigener Kraft den Aufstieg schaffen.

Seit Jahren funktionierte im Post-SV Fulda eine sehr gute Jugendarbeit. Ein Großteil der heute aktiven Spieler/innen hat hier gemeinsam gekegelt. Was dort erfolgreich geklappt hat, sollte auch in einem gemeinsamen Club möglich sein.

Die Mitgliederversammlungen beider Clubs waren mit überwältigender Mehrheit für eine gemeinsame sportliche Zukunft.

Das Fazit nach mehreren Jahren:

Es klappt wunderbar miteinander.

Gemeinsam den Aufstieg schaffen

war das ausgegebene Motto.

Nach zwei Vizemeisterschaften in der Regionallilga-Süd hat es im dritten Jahr endlich gereicht – Aufstieg in die Hessenliga.

In der darauf folgenden Saison 2002/2003 startete die KSG weiter durch:

Durchmarsch – Meister in der Hessenliga und Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Für die neue Saison ist mit Harald Reimer ein erfahrener Bundesligaspieler zu uns gestoßen, der besonders auf Auswärts-bahnen wichtige Tipps geben kann.

In der folgenden Saison 2003/2004 die Sensation:

Wieder ein Durchmarsch – Meister in der 2. Bundesliga Nord und Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Wahrscheinlich einmalig in der Schere-Sport-Geschichte!

Mittlerweile hat sich die KSG Neuhof in der 2. Bundesliga etabliert. Nach insgesamt 3 Aufstiegen in die 1. Bundesliga fühlen wir uns in der 2. Liga am wohlsten.